This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?

Rainer Pastari


Pro Member, Tannenkirch im Markgräflerland

Die Zielgerade beim Slalom in Freiamt

Kurzerklärung für Slalom-Sport-Laien:
Ein Tor, das passiert werden muss, besteht aus zwei stehenden Pylonen und einer liegenden Pylone.
Es muss zwischen den beiden stehenden Pylonen das Tor passiert werden; ansonsten ist der Fahrer mit diesem Lauf aus der Wertung.
Die Brennweite zieht hier den Abstand der Pflichttore stark zusammen.
Hier werden von den speziell für Slalom gerichteten Autos Geschwindigkeiten von 120 - 140 KM/h. erreicht.
Die Fahrzeuge werden bei jedem Tor immer weit über dem Grenzbereich bewegt, was sehr viel Erfahrung braucht.
Je nach Getriebe und Übersetzung wird hier teilweise bis in den 5. Gang hochgeschaltet.
Das Berühren und Verschieben einer Pylone ausserhalb der eingezeichneten Positionsmarkierung wird mit 3 Strafsekunden bestraft.
----------------------
Beim 5. Pfostenpaar im Wäldchen ist ein Tor gesteckt, das den Rhytmus komplett verändert.
Viele Fahrer kommen dann mit einem sehr unruhigen Fahrzeug und richtig spektakulär Richtung Zielgasse und ins Ziel.

Comments 10

  • alexander malinka 07/06/2012 23:20

    Ich kenne ja die Regeln.......super für den Laien erklärt.......die Persi ist ja genial....sieht aus wie ein Pylonenwirrwarr.......wüsste nicht ob ich da am nicht Anfang durcheinander käme....-)))
    Super Foto !!

    LG Alex
  • Jörg Klüber 12/19/2011 18:06

    Herzlichen Dank für Erläuterungen Rainer!
    LG Jörg
  • rshuebi 12/18/2011 13:52

    ich glaube, da habt ihr etwas missverstanden. Die liegenden Pylonen sind vollkommen richtig und zeigen dem Piloten auf welcher Seite er NICHT vorbei fahren darf. Das Tor wird immer durch die beiden stehenden Tore gebildet.
    Außerdem stellen die Streckenposten die geworfenen Pylonen immer wieder auf, sodass für jeden Fahrer die gleichen Bedingungen herrschen.
    Im Bild sieht man übrigens den sympathischen Roland Abel aus Marburg auf einem seiner zahlreichen C-Coupe's.
    HÜBI
  • RaSto 12/17/2011 8:24

    da hast du wieder einmal einen sehr guten blick bewiesen. scheinbar hat das mit dem slalom um die pylonen nicht so perfekt funktioniert. das schaut ja chaotisch aus und sorgt sofort für ein schmunzeln und die (sicher unberechtigte) überlegung "na da hätte ich auch noch mitmachen können..." :-)

    lg rainer
  • Jens Lotz 12/16/2011 23:39

    wer hat denn da den Parkour gelegt? Naja, nur die Fahrer sollten da nüchtern bleiben. Spannende Doku.gute Linenführung im Bild.
    LG jens
  • Jörg Klüber 12/16/2011 21:14

    Ich kratze mich grad am Ohr - das muß oberhalb von Sexau sein! ;-)
    Starke Szenerie!
    LG Jörg
  • T. Schiffers 12/16/2011 19:34

    ...cooles "Durcheinander"..;-))) feines Coupéchen in tollem giftigem Grün!Tino
  • Hotzenwäldler 12/16/2011 18:20

    Fahren....oder kegeln?

    ein Laie
    Georg
  • Theo Stadtmüller 12/16/2011 18:10

    Na da steht ja fast kein Hütchen mehr. Sehr schön gesehen.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Theo
  • Carlos Ramos 12/16/2011 11:02

    Interressantes Thema. Schön, diesen Einblick zu erhalten Dank Rainer.

    LG Carlos

Tags

Information

Category Motives
Folders Automobil - Slalom
Clicks 1,371
Published
License

Exif

Camera NIKON D3000
Lens AF-S DX Zoom-Nikkor 55-200mm f/4-5.6G ED
Aperture 5.6
Exposure time 1/800
Focus length 200.0 mm
ISO 200