This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?
Die Geburt des Eises …

Die Geburt des Eises …

4,664 148

Die Geburt des Eises …

…geschieht meist im Dunkeln. Wenn die Nächte dem Wasser über viele
Wochen die Wärme entzogen haben, die Sonne nicht mehr die Kraft hat
um am Tage neue Energie dem Wasser zu zuführen dann wird das liquide
Element Wasser in einer sehr kalten Nacht plötzlich zu festem Eis. Fällt die
Temperatur nach einer längeren Kälteperiode um den Gefrierpunkt plötzlich
unter -10 Grad, dann wächst das Eis pro Stunde und pro Minusgrad um
1/10 Millimeter. Nach 24 Stunden ist das Eis also schon 24 Millimeter dick.
Die Tragkraft des Eises pro m2 kann man dann mit der Formel von
Loren W. Gold schätzen dir früher zur Berechnung von Eisstrassen in
Alaska und Canada benutzt wurde. Tragkraft = 7,03 * h2. In diesem Fall
trägt das Eis schon 40 kg. Das ganze ist natürlich auch abhängig von der
Qualität des Eises . Die Zahl 7 in der Formel ist in diesem Fall die
Bezugsgröße und kann für hohe Sicherheitsreserven auf 3,5 oder 4 gesenkt
werden. Weißes Eis hat viele Lufteinschlüsse und ist das schwächere Eis.
Durchsichtiges, blaues und grünes Eis, wie auf dem Bild sind von hoher
Tragkraft. Das Eis auf dem Bild ist 1m dick, blaugrün und glasklar. Es trägt
mehrere Tonnen an Last und bricht nur unter der eigenen zusammen.

Es ist sein eigener Feind.

Nordschweden, Akkajaure, Februar

Comments 148