This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic. Use of this website implies agreement with our use of cookies. More information  OK

What's new?

Heinz Höra


Pro Member, Berlin

Die beiden Matterhorn-Gipfel

Ein bekannter Viertausender -
mal aus einem anderen Blickwinkel

Comments 11

  • Heinz Höra 12/29/2005 20:21

    Fredy, Deine "Räubergeschichte" verweist - abgesehen von dem verwerflichen Diebstahl des Medaillons - auch auf die Rivalitäten zwischen Italienern und Schweizern bezgl. dieses Berges, die wohl zu den inoffiziellen Namen geführt haben.
    Ralf, Du hast natürlich recht mit 4477,5 m. Ich hatte mich verschrieben, wollte gerade wieder 4775 schreiben. Interessant ist auch, was Du zum Gipfelgrat schreibst. Dzu hier noch ein Link zu einem Bild http://www.w-hillmer.de/Schweizergipfel12.jpg .
    Für alle diejenigen, die die Sichtbarkeit des Kreuzes vom Kleinen Matterhorn aus interessiert, diese Zahlen:
    Das 2,8 m hohe Kreuz erscheint in 7 km Entfernung unter einem Winkel von 0,023°. Das Auflösungsvermögen des Auges wird mit ca. 20" Bogensekunden), das sind 0,056°, angesetzt. Demzufolge müßte es mit bloßem Auge gerade noch zu sehen sein. Aber auf dem Bild ist es nicht zu sehen, denn die Aufnahme habe ich nur mit einer Brennweite von 80 mm gemacht. Da ich den Scan mit 2900 dpi gemacht habe, würde das Kreuz durch höchstens 4 Pixel dargestellt werden - im Orginalbild, das 2571 x 3925 Pixel hat. Für die fc habe ich aber das Bild auf 653 x 1000 Pixel heruntertransformieren müssen. also, lieber Fredy, Du kannst es also hier nicht sehen.
    Seid herzlich gegrüßt von Heinz
  • Ralf Schauer 12/29/2005 11:58

    Jetzt muss ich mich noch mal korrigierend einmischen; hat nicht der Schweizer Gipfel die Höhenkotierung 4477,5 m? Auf meiner Karte und in meinem SAC Nr.3 ist das jedenfalls so aufgeführt. Soll natürlich keine Kritik bedeuten.
    In dem Buch ist noch folgendes ausgeführt:
    "Der Felsgrat besteht aus einem schmalen, fast horizontalen Felsgrat von 80 m Länge, der fast genau in ost-westlicher Richtung verläuft. Das östliche Ende ist der Schweizer-, das westliche der Italiener-Gipfel.
    Dieser ist um 1,1 m niedriger als der Schweizer Gipfel, auf dem der Hörnli- und der Furggengrat enden; auf dem Italiener-Gipfel stossen der Zmutt- und der Lion-Grat zusammen. Die Landesgrenze CH-Italien verläuft über den Furggen-, Gipfel und Lion-Grat. Der Hörnli- und der Zmuttgrat sind somit ganz auf schweizerischem Gebiet. Erstbesteigungen 1865(Hörnli/Lion), 1879(Zmutt) und 1911(Furggen).
    Interessant noch der Hinweis in Route 1116 (E-Wand):
    Erste Ski-Abfahrt 14.05.75 - Tony Valeruz
    (Das musste schliesslich auch irgendwann mal gemacht werden...)
    VG Ralf
  • Fredy Haubenschmid 12/28/2005 12:35

    Eine Räubergeschichte sei noch angeführt, die mit dem besagten 2,8 Meter hohen und 90 Kilo schweren Eisenkreuz zusammenhängt und zu der leider kein Link führt:
    "...In der Mitte des Kreuzes hatte man ein silbernes Medaillon mit einem kleinen Malteserkreuz angebracht...
    Für den Transport und die Aufstellung sorgten Antoine, Battista, Daniel und Luigi Maquignaz, Jean-Jacques Carrel, Luigi Pession und J.B. Pellissier...
    Anfangs 1965 mussten drei italienische Bergführer das Kreuz wieder aufrichten, nachdem es von einem Sturm niedergerissen worden war. Unbekannte schraubten das Medaillon in der Mitte des Kreuzes ab und nahmen es mit sich.
    Nicht einmal auf dieser Höhe schrecken Diebe vor solchen Taten zurück....
    1999 wurde es in Italien renoviert, mit einem neuen Medaillon versehen und thront seitdem wieder stolz auf dem Matterhorngipfel..."
    aus «Die Geschichte des Matterhorns – Erstbesteigungen, Projekte und
    Abenteuer» von Beat P.Truffer. Aroleit-Verlag, 3920 Zermatt
  • Heinz Höra 12/28/2005 0:23

    Das Bild wollte ich schon aus der Diskussion nehmen, nachdem mir Stephan gezeigt hat, daß der Blickwinkel in der fc doch nicht so ungewöhnlich ist und ich außerdem wieder mal sehen mußte, daß bei anderen Matterhornbildern von Leuten, die gerade einmal in Zermatt waren, so viele Ahs und Ohs angemerkt werden, das einem die Lust vergehen könnte. Aber nun ist es aufgrund des von Stephan hervorgerufenen Streitgespräches mit Fredy doch sehr interessant geworden. Dabei meine ich die Fakten, die bisher zutage gekommen sind und die noch dazu kommen können. Und das ist von meiner Seite folgendes:
    1. Aufgrund eines Bildes in http://www.bielefeldt.de/matterh.htm weiß ich jetzt, wo das Kreuz steht und wo ich es auf meinem Bild suchen muß und daß es wohl nicht zu sehen sein wird, denn es müßte "in den Himmel ragen" und mind. die Ausdehnung von 2x2 Pixeln haben, was ich aber noch überprüfen werde.
    2. Lt. Landeskarte der Schweiz haben die beiden Gipfel, die beide einen Höhencote haben, folgende Werte: 4476,4 m / X = 616,970 / Y = 91,695 bzw. 4475,5 m / X = 617,050 / Y = 9,668. Die X/Y-Werte habe ich möglichst genau aus der 1 : 25 000er Karte abgelesen. Auf der Karte ist zwar im Gipfelbereich keine Grenzlinie eingezeichnet, aber beide Gipfel liegen wohl genau auf der Grenzlinie, die lt. "Abkommen zwischen der Schweizerischen eidgenossenschaft und dem Königreich Italien" von 1941/42 http://www.gesetze.ch/sr/0.132.454.2/0.132.454.2_002.htm von der Wasserscheide gebildet wird. Wenn der kleiner Gipfel als "italienischer Gipfel" bezeichnet wird, dann liegt er aber vollkommen auf italienischen Gebiet. Stephan, merke auf. Die Markierung des kleineren Gipfels, also des "italienischen Gipfels" liegt sogar etwas nördlich der Hell-Dunkel-Schraffierung für die beiden Wände.
    3. Noch ein paar Gedankensplitter: Es wird bestimmt noch herauszukriegen sein, warum der eine Gipfel so heißt (Erstersteigungsgeschichte, spätere Rivalitäten, Errichtung des Kreuzes...) und wer das Kreuz errichtet hat und warum gerade dort. Wie das Kreuz aussieht, kann man auf diesem Bildes http://www.w-hillmer.de/Matterhornkreuz25.jpg sehen.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Fredy Haubenschmid 12/27/2005 20:59

    Damit der ehrliche Schüler nicht selber spicken muss,
    sei ihm hiermit das google-Ergebnis bekannt gemacht:
    a)Vallistornenc=Val Tournenche
    b)Pratumbor=Zermatt
    c)1901/2
    Womit der Lehrer sein übergrosses Salär wieder einmal redlich verdient hat
    bei einem Zeitaufwand von ca.1/4 Stunde...
    Schöne (Schul)ferien wünscht dir weiterhin
    der (manchmal doch) sehr hilfsbereite Schulmeister



  • Fredy Haubenschmid 12/27/2005 18:05

    Ja Stephan, und wieviele Kinder wissen wohl,
    was auf jenem Kreuz steht, was dies bedeutet
    und seit wann es dort oben steht?
    Lg Fredy
  • Klaus Kieslich 12/27/2005 12:22

    Wow...Spitzenaufnahme.....ich kenne das Hörnli nur vom Gornergrat aus :-)
    Gruß Klaus
  • Fredy Haubenschmid 12/27/2005 12:14

    Bei dieser Teleaufnahme vom kl. M. aus sieht man einmal die beiden Gipfel sehr gut!
    Welches der höhere ist und auf welchem das Kreuz steht,
    ist aber doch nicht auszumachen!?
    lg Fredy
  • Heinz Höra 12/26/2005 23:12

    C@rlo, mit Deinem neuen Namen warst Du aus meinem Blickwinkel verschwunden. Das muß ich abändern.
    Stephan, Deine Aufnahme, die alles dokumentiert, war mir nicht bekannt, da ich zu der Zeit absoluter fc-Neuling war. Aber sie ist große Klasse.
    Ralf, Du bist schuld, daß ich mich zu diesem Bild hinreißen ließ.
    Seid gegrüßt von Heinz
  • Ralf Schauer 12/26/2005 22:19

    Stimmt, müsste das Matterhorn mit Nase sein.
    Habe mich gerade von dem ordnungsgemässen Zustand überzeugt und am Hörnligrat eine neue TÜV-Plakette angebracht.
    VG Ralf
  • CA RA 12/26/2005 20:48

    Könnte das Matterhorn sein...oder...M-)
    Gruß C@rlo