This website uses cookies to access various functions, personalize its advertising, and analyze traffic.
Use of this website implies agreement with our use of cookies.   More information   OK

What's new?
BF-RÄTSEL anlässlich eines bevorstehenden Ereignisses (gelöst von Karin)

BF-RÄTSEL anlässlich eines bevorstehenden Ereignisses (gelöst von Karin)

Thomas Landgraf


Free Member, Burgstädt

BF-RÄTSEL anlässlich eines bevorstehenden Ereignisses (gelöst von Karin)

So, nach dem heißen Wochenende wieder ein heißes BF-Rätsel.
Gewidmet ist es einem in kürze eintretenden Großereignisses -
oder auch nicht.

Eure Lösung bzw. meine Auflösung wie immer etwas später hier an gleicher Stelle.

LG
Thomas

Comments 13

  • Bille-La. 07/29/2007 1:53

    Schöne Arbeit - und amüsant noch dazu.
    Gruß - Bille -
  • Edeltrud Taschner 07/27/2007 20:52

    Die Lösung "Spitzbergen" ist wieder einmal genial !
    Vielen Dank auch für Deine ausführliche, sehr informative Erklärung, woher der Begriff "Hundstage" kommt.
    LG Edeltrud
  • Manuela Lousberg 07/20/2007 21:25

    Eine schöne Kreation. : ))))))
    Ich bin ja wie immer zu spät....*duck*
    LG Manu
  • Sylvia Sivi 07/20/2007 20:28

    wunderbar ...gratuliere
    ich sah es nichtmal...weil in letzter zeit so wneig zeit für fc hatte wohl..gings mir durch die lappen..
    aber muß gestehen ich hätte es nciht gewusst..noch ncihtmal gehört
    lg sivi
  • Thomas Landgraf 07/20/2007 16:54


    Liebe BFRF,

    Karin hatte ja das Bilderrätsel in sensationell kurzer Zeit gelöst.
    Auch die offizielle Auflösung von mir steht bereits seit Tagen im Netz.
    Fehlt nur noch die Aufklärung was das bevorstehende Ereignis betrifft.
    Hat zwar mit dem Rätsel nichts zu tun. Aber ich wollte in der zweiten
    Julihälfte unbedingt ein Bärenrätsel mit einem Hund.
    Denn am 23. J U L I beginnen die " H u n d s t a g e ".

    Und hier die Geschichte zur Geschichte:

    Die Hundstage gehen bis auf das alte Ägypten im 3. Jahrtausend v. Chr. zurück
    und bezeichneten dort die "Rückkehr" des Fixsterns Sirius,
    Hauptstern im Sternbild Großer Hund, an den Morgenhimmel.

    Die Wiederkehr des Sirius galt entlang des Nils als sicheres Vorzeichen
    der nahenden alljährlichen Sommer-Nilschwemme,
    die Schlamm und damit Fruchtbarkeit und Segen über die Felder entlang des Flusses brachte.

    Durch das Zusammenspiel von Sonnenhöchststand und Regenzeit im Quellgebiet
    des Stroms mit dem scheinbaren Lauf des Sirius am Sternenhimmel
    hat die Benennung "Hundstage" im entfernteren Sinn also durchaus
    etwas mit dem Wetter zu tun, genauer gesagt mit den Folgen des Wetters.

    Und weil diese Zeit im Hochsommer auch in Europa die heißesten Tage
    des Jahres einzuleiten pflegt, verbinden die Europäer mit dem Begriff
    Hundstage seit langem auch die Zeit der größten Sommerhitze.

    Die alten Griechen erklärten den Zusammenhang zwischen der Wiederkehr
    des Sirius und den Tagen der größten Sommerhitze durch den folgenden Mythos:
    Danach sei die Verschmelzung des Lichts der Sonne mit dem Feuer des
    gleißend hell funkelnden Sirius die Ursache der großen Hitze.

    Arabische Astronomen erklärten die in flirrender Sommerhitze
    besonders häufig erscheinenden Fata Morganen gar als den
    "vom Himmel tropfenden Speichel des Hundssterns".

    Heutzutage machen sich die Menschen kaum noch Gedanken
    über den astronomischen Ursprung der Hundstage ( 23. Juli - 23. August ).
    Sie sind vielmehr zum gewohnten,
    alljährlich wiederkehrenden Witterungsereignis geworden,
    das uns m e i s t e n s auch die größte Hitze des Sommers beschert.

    NA WARTEN WIR ES MAL AB.

    Schönes Wochenende
    ( neues Rätsel voraussichtlich MONTAG)

    LG
    Thomas
  • nekleene 07/17/2007 14:31

    @Karin: Glückwunsch!!! Mit der ersten Anmerkung sofort gelöst.

    @Thomas: wieder vielen Dank für dein Rätsel und die Mail

    GLG! Silke
  • Frank Seltmann 07/17/2007 5:47

    R E S P E K T !!!
    die Lösung nach 4h45min - wenn das nicht mal Rekordverdächtig ist, dann weiß ich auch nicht
    @Thomas: die Uhrzeit, in der deine Antwort erschienen ist, bestärkt deine Anmerkung und läßt mich den Unterschied zwischen dir und Karin - der ich an der Stelle recht herzlich gratuliere - erkennen

    Wünsche allen nen schönen Tag :-)
    LG Frank
  • Thomas Landgraf 07/17/2007 2:41


    Liebe BFRF,

    ja das verlangt nach einer gesonderten Anmerkung.

    GLÜCKWUNSCH und Tusch für Karin. Zum wiederholten Mal hat sie die Nase vorn und das Rätsel
    zur Zufriedenheit des "BÄRENNACHTSCHWÄRMERS" gelöst.

    " SPITZ BÄRGEN "
    ( Spitz bergen )

    S P I T Z B E R G E N

    war die Lösung.
    Zugegeben ich habe es euch bei den Temperaturen auch nicht ganz so schwer machen wollen ;-)

    Werde wohl beim nächsten Mal wieder
    die "Bärentatzendaumenschrauben" anziehen müssen.

    @Karin: die Auflösung was das bevorstehende Ereignis betrifft erfolgt etwas später.

    LG
    Thomas
  • Thomas Landgraf 07/17/2007 2:35


    @Frank: Wenn Karin ein Zwangsfrühaufsteher ;-)))
    ist, dann bin ich ein Zwangsspätinsbettgeher ;-))).
    Karin ist also der "Frühschwärmer" und für mich
    bleibt nur die Rolle des "Nachtschwärmers".
    Dass Karin eine "Ganzausgeschlafene" ist merkt ihr
    gleich an der nächsten Anmerkung.

    LG
    Thomas
  • Acor Hans-Peter Kniely 07/16/2007 19:26

    Die kleinsten Tiere leben auf Spitzbärgen und die größten in der Nähe der Bäringstraße. (Laut Wikipedia)
  • Der Gelbe Bär 07/16/2007 19:13

    Der gelbe Bär sagte auch sofort SpitzBärgen
  • nekleene 07/16/2007 12:22

    SpitzBÄRgen klingt für mich auch logisch.

    Spitzbergen: Inselgruppe im Nördlichen Eismeer, etwa 1000 km vom Nordpol entfernt. Sie bildet mit der Bäreninsel den norwegischen Verwaltungsbezirk Svalbard; dieser Name bedeutet »Kalte Küste« und stammt von den Wikingern, die nach einer alten Urkunde schon 1194 nach Spitzbergen gekommen sein sollen.

    Fährst du in den Urlaub?
    LG! Silke
  • Frank Seltmann 07/16/2007 7:25

    guten Morgen an die Nachtschwärmer Thomas und Karin

    zum Rätsel selber, so könnte es doch was mit BÄRgwacht zu tun haben.
    LG Frank