This is a pay function
If you are already a paying member you can use all the features of the fotocommunity from 4€ per month.
  • Read and write in all forums
  • look at nude pictures
  • take part in the gallery-voting
  • upload up to 30 pictures per week
> Become a premium member now
 

HAST MA NE MARK? by Christian Fürst

HAST MA NE MARK?


by 

Post a new QuickMessage
7.03.2012 at 17:13h
, License: All pictures  by the senders.
Gelebte Solidarität und Menschlichkeit im Hamburger Schanzenviertel.
ich unterhielt mich gerade mit drei Obdachlosen, die unter dem Vorbau der "Roten Flora" ihr Nachtquartier haben. In diesem Augenblick kam ein junger Mann auf dem Fahrrad an. In der Hand ein halbvolles Glas mit Würstchen und dazu zwei Brötchen. "Möchte jemand?" fragte er in die Runde und in der nächsten Sekunde griff einer der Männer zu.

Die Zeit langte für dieses eine Bild. Ich versprach den Männern, NICHT für "BILD" oder "Hamburger Morgenpost" zu arbeiten...

Comments:

d1w.gifTo leave a comment please register first





Claudy B., 7.03.2012 at 17:24h

sehr gut!...Szene, Geschichte, Inhalt...
lG C.



Alfons Gellweiler, 7.03.2012 at 17:30h


Auch wenn du nicht für BILD arbeitest,
´ne rundum gute Bild-Geschichte !

Grüße
Alfons



Karl H, 7.03.2012 at 17:31h

Eigentlich eine Schande, dass man so Solidarität üben muss! Na ja, "Der Sozialstaat ist am Ende", wie der Herr EZB-Präsident kürzlich so schon sagte ...

lg Karl



juke65, 7.03.2012 at 17:32h

Klasse Reportage samt Foto, gehört eigentlich gedruckt!
lG Jörg



Clara Hase, 7.03.2012 at 17:36h

ein beklemmendes bild - eine szene die für so viele und immer mehr alltag wird.
dazu einen samariter - die auch seltener werden

kehrschaufel und aschenbecher sehe ich noch - das gefühl für ordnung ist da.

ich hatte gestern so einen wilden schlafplatz in der natur vorgefunden - mensch war fort, das laub des gesamten winters lag darauf. wo mag mensch abgeblieben sein, fragte ich mich? ein bach in der nähe - klar wie ein quellgrund. es gab seife, haarshampoo und rasierschaum ebenfalls dort. Bekleidung zum wechseln - die aber wild und offen auf dem boden lag. vermutlich ein junger mann der dort gehaust hatte. frage ist geblieben, wo er nun ist?

entschuldige ich schweife von deinem bild ab -
es gibt also bei diesen menschen durchaus bedarf an normalität auch ausserhalb des satt werden möchtens.



Jutta Schär, 7.03.2012 at 17:39h

sie wohnen schon über drei Jahre dort,
sommer wie winter.....!
lg jutta



Matthias von Schramm, 7.03.2012 at 17:57h

ja die jungs kenn ich auch. feines bild


Arno M, 7.03.2012 at 18:03h

sehr gute szene... !



Ernst Heister, 7.03.2012 at 18:25h

Trauriger Alltag für immer mehr Menschen, aber der Politik ist es egal oder sie bestreitet es sogar!
Grüße, Ernst



Kirsten Blaser, 7.03.2012 at 18:34h

Bei solchen Szenen habe ich immer mit mir zu kämpfen.
Ich weiß manchmal nicht ob es so gewählt ist oder ohne Ausweg war.

Ein steht jedoch fest - es berührt mich immer wieder.
Und die Geschichte dahinter würde mich Interessieren.



Helmut Taut, 7.03.2012 at 18:39h

Guter Schnappschuß, ist klar das sie nicht in der "Bild" erscheinen möchten. Man kennt ja nicht die Gründe warum sie dort hin gekommen sind.
Das mit dem Essen finde ich gut, Geld wird zu schnell flüssig.
LG Helmut



Frederick Mann, 7.03.2012 at 18:43h


thought provoking...
and very good



HamburgerDeern54, 7.03.2012 at 18:55h

Eine positive Geschichte - und von dir wie immer bestens illustriert. Sehr eindringlich - und, wie ich finde, gibst du ihnen damit ein Stück Würde zurück.
LG von Ursula



Streetfotograf, 7.03.2012 at 19:53h


sehr schön erwischt

mich macht aber trotzdem betroffen

liebe grüße
streetfotograf



N. Nescio, 7.03.2012 at 20:28h

sehr rührend.
und in harten tonwerten dargestellt.
lg gusti



Rolf Brüggemann, 7.03.2012 at 20:46h

zu Tisch gebeten heut....


Fritz G., 7.03.2012 at 21:21h

Saubere Arbeit.
lg fritz



.lilo., 7.03.2012 at 21:43h

.na dann mal: "guten appetit".
.oder vielleicht eher: "guten hunger stillen".
.oderoderoder.



Ela Ge, 7.03.2012 at 22:04h

gibt zu denken und doch ist es voll fröhlichkeit .....


Andreas Pawlouschek, 7.03.2012 at 23:12h

Ein exzellentes Bild fotografisch und fototechnisch. Das Fehlen von falschen Pathos, das viele Streets negativ auszeichnet, ist sehr wohltuend.


Baerbel N., 7.03.2012 at 23:29h

So ist das Leben.

Gute Szene!



D'Intino, 8.03.2012 at 0:09h

ohne worte...
lg inka



andrea aplowski, 8.03.2012 at 9:43h

Irgendwie guckt keiner den anderen an.
Starke Szene in deutlichen Kontrasten. Ein Stück Geschichte.
lg andrea



Claudio Micheli, 8.03.2012 at 13:22h

...a great one!
Ciao



Günther Ciupka, 8.03.2012 at 13:26h

starke scene, sehr dicht, das ist streetfotografie wie ich sie liebe. die sw-bearbeitung ist optimal.
ja, gelebte solidarität wird heute immer wichtiger.
grüße, günther



Hildegard S., 8.03.2012 at 16:17h

Die harten Kontraste passen sehr gut zu diesem Foto, denn sie unterstreichen die raue Wirklichkeit der Obdachlosen. Szenen der Menschlichkeit bzw. Solidarität haben mich immer schon berührt - und auch jetzt wieder.


Ingrid H, 8.03.2012 at 16:51h

fuer mich stellt sich die frage, darf man solch ein foto gut finden, ohne die sachen zu verherrlichen od wenig verstaendnisvoll zu wirken??? auf jeden fall sind dein foto und text brilliant!! und es hinterlaesst betroffene zuschauer......... lg ingrid h


Kees Koomans, 8.03.2012 at 17:41h

Den moment gut erfasst !!
LG. Kees.



Christian Fürst, 8.03.2012 at 20:24h

@Ingrid H:
Ich denke schon, dass man ein Bild nach seiner Qualität beurteilen kann, OHNE gleich die Situation damit zu verherrlichen. Mir selbst bging es ja einfach darum zu zeigen, dass diese Menschen eben doch nicht ganz allein sind, und dass es auch junge Menschen mit aktivem Mitgefühl gibt.

Danke für den Kommentar



Mais, 8.03.2012 at 20:43h

Besser kann eine derartige Situation wirklich nicht dokumentiert werden. Das ist eines welches sich nicht erzwingen läßt. Da kann man ewig zu dem Thema unterwegs sein und man bekommt es nicht.
Das hast mit allen Sinnen wach reagiert!
Großartig!
Ich hatte schon einige kurze Blicke darauf geworfen und nun endlich mal mit Muße ...
Gruß Marion



Rupert Joseph, 8.03.2012 at 21:39h

Sehr schöne und menschliche Dokumentation.


lg. Rupert



fan700, 9.03.2012 at 10:12h

Sehr gut gesehen.


Michael Reinold, 9.03.2012 at 19:53h

Ein Foto zum Nachdenken. Wenn man die politischen Debatten der vergangenen Zeit bedenkt (Griechenland, Wulff, Bankenkrise etc.) und das mit der sozialen Debatte bei uns vergleicht, dann könnte ich kotzen!
Solche Fotos sind notwendig.

LG Michael



Arnd U. B., 9.03.2012 at 19:58h

Ein unbequemmer Alltag, den "Normalo" (zu denen ich mich auch zähle) nur zu gern verdrängt.Ich mag aber solche ehrlichen Fotos. Lg Arnd


Theophanu, 9.03.2012 at 22:04h

sieht nach schulterblatt aus. super reportagebild.
lg uta



Ingrid H, 10.03.2012 at 6:30h

ja, du hast recht (aber ich bin gerade in letzter zeit mehrfach hier falsch verstanden worden, dass ich mit meinen kommentaren vorsichtiger werde.......) - und wenn mir so etwas auffiel, dann waren es auch gerade immer die jungen menschen, die verstaendnis + mitgefuehl hatten!!!! lg ingrid h und jetzt *traue* ich mich doch noch, die graffitis anzusprechen, die das bild sehr gut abrunden!!!


Wolfgang Weninger, 10.03.2012 at 20:31h

das ist wirkliche Streetfotografie ...
Servus, Wolfgang



Klaus-Günter Albrecht, 11.03.2012 at 16:16h

Das Mißtrauen gegenüber der Presse kommt nicht von ungefähr. Das sind zuallererst auch Menschen, auch wenn sie kein zu Hause haben, aus welchen Gründen auch immer.
Liebe Grüße Klaus



Patrick Desmet, 11.03.2012 at 20:12h

Gut gemacht !

groeten Pat



Marie Laqua, 12.03.2012 at 11:19h

ein Foto so ganz ohne " Berührungsängste "
das imponiert mir immer wieder .

Drastisch und wichtig , ausgezeichnet !



mond.rose, 12.03.2012 at 21:45h

Real und sehr gut dokumentiert. Sehr nah am Geschehen, der Blick des hinteren Mannes spricht Bände!

lg



merna el-mohasel, 12.03.2012 at 21:47h

!!!


Marguerite L., 12.03.2012 at 22:34h

Macht betroffen
wichtige Bilder ... und gute Bilder
Grüessli Marguerite



Thomas Epting, 13.03.2012 at 11:41h

Sehr gute Studie. Der lang ausgestreckte Arm zeugt gleichzeitig von gefühlter Solidarität und sicherem Abstand.
LG Thomas



ewaldmario, 14.03.2012 at 19:45h

ein echter CF


mike snead, 14.03.2012 at 20:24h

a triple link to grimness.

great image,christian.

regards

mike



Detlef Kaiser, 28.03.2012 at 16:31h

Allerfeinst!

LG Detlef



westside blog, 6.04.2012 at 19:30h


DA HAST DU DIE LEERE ERWISCHT, ich kenne es anders !!!


W E S T S I D E blog



werner weis, 12.04.2012 at 22:45h


NAH UND GELUNGEN PERSÖNLICHKEITEN FOTOGRAFIERT
authentisch



Gerlinde Weninger, 21.06.2012 at 21:18h

es gibt noch wunder und da schimpfen sie immer auf die jugend!
liegrü die gerlinde



Kirsten Blaser, 24.12.2012 at 15:05h

!!!!!! Menschlichkeit !!!!!


Dragomir Vukovic, 6.12.2013 at 7:10h

great cut !!!


d1w.gifTo leave a comment please register first


 
Information about the photo
  • 1.350 Clicks
  • 53 Comments
  • 0 times saved as favourite

  • Canon EOS 7D
  • Canon EF-S 17-55mm f/2.8 IS USM
  • 17.0 mm
  • f7.1
  • 1/200
  • ISO 320
  • -4/3EV
Link/Embed

Link for the following services:




previous (59/66)next