This is a pay function
If you are already a paying member you can use all the features of the fotocommunity from 4€ per month.
  • Read and write in all forums
  • look at nude pictures
  • take part in the gallery-voting
  • upload up to 30 pictures per week
> Become a premium member now
 

Vietnam 2011 by Roland Lubiger

Vietnam 2011


by 

Post a new QuickMessage
23.11.2011 at 21:24h
, License: All pictures © by the senders.
Es begann in der Halong Bucht...am 4.11.11 für 3 Tage...
eine Reise allein- zu mir selbst- mit Trekking in den Bergen Nord Vietnams an der chinesischen Grenze-
bis zur Insel Koh Chang vor der Küste Cambodias.

Eine neue Reiseserie beginnt...
http://www.lubiger-weltsichten.de/

http://www.tripadvisor.de/members/RLubi



Halong Bucht- gehört zu den 7 neu gewählten Weltwundern!

Die Halong-Bucht im Norden Vietnams, eine bizarre Welt von mehr als 2000 Inseln, Überreste gewaltiger Muschelkalkbänke, die vor 300 Millionen Jahren heranwuchsen. Eine Landschaft für Legenden.

Die Halong-Bucht liegt im Nordosten von Vietnam in einem Gebiet, das von E106°56' bis E107°37' und von N20°43' bis N21°09' reicht. Die Bucht erstreckt sich vom Yên Hưng Distrikt über Hạ Long City und Cẩm Phả bis zum Vân Đồn Distrikt, sie grenzt im Süden und Südosten an den Golf von Tonkin und im Norden an China. Im Westen und Südwesten wird das Gebiet von der Insel Cát Bà begrenzt. Die Bucht hat eine 120 km lange Küstenlinie und fast 2000 Inseln auf einer Fläche von 1,553 km². Die als UNESCO Weltkulturerbe ausgewiesene Fläche beträgt immerhin noch 434 km² mit 775 Inseln.

Die mit 354 km² größte Insel ist Cát Bà, auf der etwa 12.000 Insulaner vorwiegend vom Fischfang, der Austernzucht und dem zunehmenden Tourismus leben. Die größte Erhebung beträgt über 330 m. In den 1970er und 80er Jahren war sie Ausgangspunkt der Flucht zahlreicher so genannter Boat People.

Während der Kriege gegen die Franzosen und Amerikaner wurden einige der Inseln und große Höhlen darauf zu Auffanglagern für Flüchtlinge und Kranke und als Nachschubdepots ausgebaut. So existierte auf Cát Bà in einer Höhle ein Krankenhaus, in dem sich zeitweilig bis zu 300 Personen aufhielten.

Die Halong-Bucht ist eine der beliebtesten Tourismusattraktionen in Vietnam. In den vergangenen Jahren waren allerdings zunehmend Unfälle aufgrund schlechter Sicherheitsstandards zu verzeichnen. Am 17. Februar 2011 starben elf Touristen aus England, Australien, Frankreich, Japan, USA, Russland, Schweden und der Schweiz sowie ihr vietnamesischer Reiseführer als ihr Ausflugsboot sank. Ein weiteres Unglück ereignete sich am 8. Mai 2011, als ein Ausflugsboot der Hại Long Co Ltd mit 28 französischen Touristen an Bord vor der Insel Do Cạn kenterte. Alle Bootsinsassen konnten jedoch geretten werden. Ähnliche Unglücke gab es bereits 2002, 2006, and 2009. Laut BBC Vietnam äußerten sich einige britische und australische Touristen, die die Halong-Bucht besichtigt hatten, dahingehend, „dass sie sich glücklich schätzen, noch am Leben zu sein“, und dass sie nicht sonderlich über solche Unfälle überrascht seien, da alle Touristenboote „sehr alt“ seien.

Der Ha Long, "herabsteigender Drache" soll von den Göttern geschickt worden sein, um die Vietnamesen gegen Feinde aus dem Norden zu verteidigen. Sie verfingen sich im Gewirr der Inseln als der Drache sie mit mächtigen Schwanzschlägen zurücktrieb. So entstanden die tiefen Kerben, die schroffen Felsen und die zahlreichen Grotten, erzählen sich die Einheimischen.

Mitten in der großen Halong-Bucht wohnen 300 Fischerfamilien auf Booten mit Bambusdächern oder in schwimmenden Häusern, oft schon seit Generationen. Wenn ein Taifun vom südchinesischen Meer her aufzieht, finden sie Zuflucht in großen Grotten. Grottentunnel führen zu gut geschützten Seen im Innern einiger Inseln. Die meisten Inseln sind unbewohnbar und seit die Halong-Bucht zum Weltnaturerbe erklärt wurde, gilt ein generelles Verbot auf ihnen zu siedeln. Flora und Fauna entwickeln sich wild und unberührt. Unter Wasser schaffen das warme Klima und große Mengen an Plankton ideale Verhältnisse für mehr als tausend Fischsorten und 160 Korallenarten.

Comments:

d1w.gifTo leave a comment please register first





Fotos by Chris Bauer, 23.11.2011 at 22:32h

sehr schön!
und danke für die ausführlichen infos,
über so etwas freue ich mich immer besonders :)

liebste grüße
chris



Thomas Brüning, 24.11.2011 at 0:06h

Wer die Phang-Nga Bucht in Thailand liebt, dem gefällt auch die Halong Bucht. Dort war ich jedoch leider noch nie!
Dort scheint ja wirklich reger Touristenverkehr zu sein.
Danke für die umfangreiche Info!
LG Thomas



antonio naranjo ojeda, 24.11.2011 at 9:32h

preciosa toma saludos


Daniel Grube, 26.11.2011 at 13:05h

Tolles Bild mit excellenter Beschreibung. Ein paar Sonderzeichen können wohl nicht angezeigt werden.
ciao Daniel



David Meschke, 1.12.2011 at 16:40h

traumhafte landschaft,sehr schön!
....Fernweh:-(



Irmi K. 1965, 8.05.2012 at 19:44h

Ein wunderbares Fleckchen Erde....


LICHTER und SCHATTEN, 10.07.2013 at 22:57h

Dieses Foto hat auf mich eine Ausstrahlung, enorm.
Wirklich eine fremde Welt,..und doch so ansprechend.
MfG Norbert



d1w.gifTo leave a comment please register first


 
Information about the photo
  • 1.317 Clicks
  • 7 Comments
  • 1 times saved as favourite
Tags
Link/Embed

Link for the following services:




previous (90/89)