This is a pay function
If you are already a paying member you can use all the features of the fotocommunity from 4€ per month.
  • Read and write in all forums
  • look at nude pictures
  • take part in the gallery-voting
  • upload up to 30 pictures per week
> Become a premium member now
 

Lagebesprechung: wo ist die Sicherheitslage am schlechtesten? by Rumtreibär

Lagebesprechung: wo ist die Sicherheitslage am schlechtesten?


by 

Post a new QuickMessage
15.09.2010 at 19:49h
, License:  Please stat the author?s/copyright holder?s name!No edit. The content must not be edited or changed in any other way!
Wo leben die Paschtunen? Wo werden die meisten Drogen angebaut?

Der Einsatz der Internationalen Afghanistan-Schutztruppe (Isaf) geht in das zehnte Jahr. 2001 besiegten amerikanische Soldaten gemeinsam mit der afghanischen Nordallianz die Taliban. Der US-Einsatz am Hindukusch begann nach den Terroranschlägen in New York und Washington am 11. September.

Die Bundeswehr beteiligt sich seit Dezember 2001 an der Isaf.
Deutsche Soldaten waren zunächst nur in Kabul stationiert und
übernahmen Mitte 2006 die Verantwortung für das Regionalkommando Nord. Dort sind die Deutschen für die militärische Aufklärung, medizinische Versorgung, den Flughafen von Masar-i-Scharif und zwei der fünf Regionalen Wiederaufbauteams (PRT) in der Region in Kundus und Feyzabad zuständig.

Der Einsatz wird für die Männer und Frauen der Bundeswehr zunehmend
gefährlicher. Bislang starben 39 deutsche Soldaten in Afghanistan – 20 von ihnen fielen Anschlägen und Gefechten zum Opfer. Besonders die Region Kundus gilt als unsicher.

Im Süden des Landes allerdings sind die Taliban wesentlich stärker als im Norden. Dort leben überwiegend Paschtunen, aus deren Reihen die Taliban fast ausschließlich ihre Kämpfer rekrutieren. Die Taliban sind aber nicht die einzigen Gegner der Regierung Karsai und der Isaf. Die Soldaten kämpfen auch gegen Terroristen aus den arabischen Staaten, aus Ostafrika und auch aus Europa, die vom Terrornetzwerk al-Qaida für den Kampf gegen die als "ungläubigen Besatzer" beschimpfte Isaf gewonnen wurden. Die Aufständischen haben in mehreren Regionen bereits die Macht übernommen und Schattenregierungen etabliert.
Sie haben in ihrem Herrschaftsgebiet das traditionelle Rechtssystem
der Scharia eingeführt und setzen drakonische Strafen durch. Da die
Justiz der Islamischen Republik Afghanistan jedoch als käuflich und
inkompetent gilt, suchen die Menschen zum Teil auch freiwillig die Taliban-Richter auf.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-04/afghanistan-karte

RUSH HOUR in Kabul by Rumtreibär
RUSH HOUR in Kabul
by
13.2.12, 18:03
18 Comments

Comments:

d1w.gifTo leave a comment please register first





picture-e, 15.09.2010 at 20:09h

Ich dachte er habe es geschafft und sei zurück? Gleich wie, das Bild ist gut und der Titel beschreibt die ganze Szene. LG E


bomae99, 15.09.2010 at 22:44h

Das ist die Frage aller Fragen!
I say go home.
Lg Manfred



Edison08, 17.09.2010 at 8:32h

komisch... sieht für mich eher wie eine Schießübung aus?!
Oder fährt man da immer mit Flaggen rum?
Viele Grüße
Edison



Fabian Christ, 23.10.2010 at 23:57h

Warum streicht man Einsatzfahrzeuge in Tarnfarbe an und hängt dann ein rotes Tuch an die Funkantenne?

Jungs, Jungs....so wird das nichts!
Viel Glück trotzdem!

MfG
Christ



Zweistein, 22.01.2011 at 17:18h

Lagebesprechung? Sieht mir eher nach Pinkelpause aus.
Wer doch auch eine Art den Krieg zu entscheiden, wer den kürzeren zieht hat verloren ;-)

Kommt nach Hause Jungs, das wird nichts mehr.

Zweistein




Haselmann Peter, 13.05.2011 at 19:05h

Eine interessante Perspektive.
http://www.youtube.com/watch?v=hvjhwQYw4Aw

Peter



d1w.gifTo leave a comment please register first


 
Information about the photo
  • 1.485 Clicks
  • 7 Comments
  • 0 times saved as favourite
Tags
Link/Embed



previous (653/1022)next