This is a pay function
If you are already a paying member you can use all the features of the fotocommunity from 4€ per month.
  • Read and write in all forums
  • look at nude pictures
  • take part in the gallery-voting
  • upload up to 30 pictures per week
> Become a premium member now
 

Die Burg von Cadolzburg by Gudrun und Johannes.Wolf

Die Burg von Cadolzburg


by 

Post a new QuickMessage
6.10.2009 at 20:38h
, License: All pictures  by the senders.
Namensgeber des erstmals 1388 erwähnten Marktes war die 1157 erwähnte Cadolzburg. Der heutige Baubestand der Burganlage stammt jedoch aus der Zeit vom 13. bis zum 18. Jahrhundert. Ab 1260 diente die Cadolzburg als Sitz der hohenzollerschen Burggrafen von Nürnberg. Kurfürst Friedrich I. von Brandenburg baute die Burg grundlegend um. Er starb dort 1440. Während des Dreißigjährigen Krieges blieb die Burg unversehrt, wurde aber 1945 bis auf die Außenmauern zerstört und wird derzeit wiederhergestellt; dabei wurde z. B. der größere der beiden Renaissancegiebel fast vollständig mit neuem Material nachgebildet. Der Hauptburg südlich vorgelagert ist eine großzügig bemessene Vorburg mit vornehmlich Bauten des 17. und 18. Jahrhunderts sowie ein ummauerter Lustgartenbereich. Der Torturm mit dem Uhrtürmchen ist ein gotischer Bauteil (13./14. Jahrhundert

Quelle Wikipedia

Foto: Johannes

Comments:

d1w.gifTo leave a comment please register first





Tinaluna, 6.10.2009 at 22:07h

Eine tolle Perspektive - das hast du gut "komponiert"! Die Pflanzen in sattem Grün bilden einen schönen Rahmen um die Burg - gefällt mir!
LG Martina



Wolfgang (Wolf), 6.10.2009 at 23:44h

Ist in einem sehr guten Zustand, die Burg und schön präsentiert - vor allem mit dem Grün im Vordergrund kommt eine tolle Tiefenwirkung zustande lg wolf


tdierli, 12.10.2009 at 18:45h

Da kann ich nur gratulieren und mich den Anmerkungen anschließen. Sehr sehr schön
LG tom



THR Cadolzburg, 13.10.2009 at 9:26h

Die Gräser geben wirklich einen schönen Rahmen.
Vielleicht wäre ich noch einen Schritt nach links gegangen, damit die Grashalme rechts weniger in die Burgwand ragen.
Hast Du vorher den Rasen gemäht? So aufgeräumt habe ich den Burggarten noch nie gesehen! ;-))
Eine sehr gelungene Aufnahme!
LG Thomas



THR Cadolzburg, 13.10.2009 at 9:51h

Ein Nachtrag zur aktuellen Burggeschichte:
Die obere Hälfte des felsigen Burgberges steht auf einer an sich stabilen, schräg laufenden Lehmschicht.
Dadurch, dass die Burg Jahrzehnte lang Ruine war, drang Wasser durch Felsritzen bis zu dieser Schicht vor.
Das bewirkte, dass der obere Teil anfing, sich ganz langsam in Bewegung zu setzen. Erst durch mächtige Bohrungen und das Ausfüllen mit Beton konnte die Talfahrt gestoppt werden, was aber die Renovierungskosten explosionsartig in die Höhe trieb...
LG Thomas

P.S.: Hab leider keinen schriftlichen Beleg für meine Ausführungen gefunden, daher ohne Gewähr!




Knipsing Markus, 13.10.2009 at 20:59h

aha, die Cadolzburg hat also auch eine freundlichere Seite ... hab ich so noch nicht gesehen ... Lustgartenbereich - das sollte ich mir merken ;-))
Danke Johannes für die Information!

Ich kann aber noch a weng was ergänzen:
Friedrich I. von Brandenburg = Friedrich VI. von Nürnberg

Weil Kriege schon damals teuer waren, musste sich auch der Sieger einschränken. Burggraf Friedrich VI. regierte von nun an mit seiner Gemahlin Elisabeth von Bayern-Landshut (Schön-Else) mit einem kleinen Hofstaat hier auf der Burg Colmberg, weil das billiger war als auf der Cadolzburg oder in Nürnberg. Er jagte in den hiesigen Wäldern der Frankenhöhe und wurde von seinem Hofmeister Ehrenfried von Seckendorff verspottet. Der Burggraf würde zu einem Hasenjäger herunterkommen und solle lieber dem König Sigismund von Ungarn gegen die Türken helfen. Friedrich VI. folgte diesem Rat und verabschiedete sich 1409 von seiner Gemahlin. Er verschrieb ihr u.a. die hiesige Burg und noch viele andere Güter testamentarisch als Witwensitz. Nach dem erfolgreichen Feldzug, in welchem der Burggraf Sigismund bei der Aufgabe eines Brückenkopfes das Leben rettete, wurde dieser 1410 deutscher König (später Kaiser). Als sofortigen Dank für seine Rettung verpfändete er dem Burggrafen die Mark Brandenburg und setzte ihn anschließend dort auch als Statthalter ein. Friedrich VI. weilte 1415 gerade wieder auf der Burg Colmberg bei seiner Gemahlin, als ihm der Reichsherold
den endgültigen Dank des Herrschers, nämlich die Belehnung mit der Mark Brandenburg offiziell mitteilte.

Ich habe übrigens in Colmberg meine Kindheit verbracht. ;-)




d1w.gifTo leave a comment please register first


 
Information about the photo
  • 1.891 Clicks
  • 7 Comments
  • 0 times saved as favourite
Tags
Link/Embed



previous (1921/1920)